Spielbericht: 05

Siege: 04 Unentschieden: 01 Niederlagen: 00

 Meiderich 06/95  -   Preußen Vluyn    (3 - 3)   4 - 6

Torschützen: Timo Frankenbusch 2, Guido Szutarski 2,
                    Christoph Burkhoff, Uwe Tschuschke

Bericht: Hartmut Storkmeier Spieleranzahl: 13 Grund: Kunstrasen

6:4 Sieg gegen Meidrich 06/95

Mit 13 Spielern und ohne Adam Burkhoff  und Edi Riefel im Sturm und nach wie vor ohne René Beuth in der Abwehrkette fuhren wir nach Meidrich.

 Rene leider noch verletzt.

Das Spiel begann bei guten Bedingungen auf Kunstrasen und in der ersten Halbzeit entwickelte sich zwischen beiden Mannschaften ein heftiger Schlagabtausch. Die Spieler von Meidrich hatten keineswegs vor, so unter die Räder zu kommen wie unser letzter Gegner. Sie spielten konzentriert und kämpferisch stark. Dennoch gelang es Christoph B. einen Fehler der gegnerischen Hintermannschaft geschickt für sich auszunutzen und er erzielte nach etwa einer Viertelstunde das 1:0. Inzwischen hatte Detlef Steininger die Position von Michael Bönisch  eingenommen, der mit Hexenschuss ausgewechselt werden musste.

 Michael fiel mit Hexenschuss aus

Oldie Detlef versah sein Handwerk gewohnt routiniert. Besonders über seine rechte Seite konnte der Gegner immer wieder Überzahlsituationen schaffen und geschickt angreifen. Der Ausgleich aber fiel kurz darauf, weil wir uns hinten auch Schnitzer erlaubten. Erneute Führung, Torschütze Timo F., über den noch mehr zu berichten sein wird, und wieder Ausgleich! Vergeblich reklamierte Uwe T. eine Abseitsstellung des Gegenspielers, der von rechts einen Sonntagsschuss im linken unteren Eck untergebracht hatte, unhaltbar für „Schnapper“ im Tor. Das 3:2 und damit die erneute Führung erzielte Guido mit dem Kopf nach schöner Flanke von Bodo D. Von rechts. Doch auch dieser Treffer wurde von Meidrich noch vor der Halbzeit ausgeglichen. Das war schon nervig, wie verbissen die Meidricher uns den Samstagnachmittag verderben wollten.

Halbzeitstand also 3:3. Nach dem Wechsel entwickelte sich aber dann ein deutliches Übergewicht der Vluyner AH, das erst in der Schlussphase etwas ins Wanken geriet. Coach Toni F. hatte gewechselt, Normen K. spielte nun für Bodo D., der sich sofort nach dem Pausenpfiff angeboten hatte, auf der rechten Mittelfeldposition.

 Bodo war nach Krankheit wieder dabei

Und auch Treffer Nr 4 erzielte Guido mit dem Kopf, diesmal auf Vorarbeit von Heinz H., dem Mittelfeldorganisator. Christoph B., der ein ganz starkes Spiel machte, bereitete über links den 5. und wohl entscheidenden Treffer vor. Er bediente Timo F., der wieder bis in den gegnerischen Strafraum vorgeprescht war. Der Außenverteidiger mit der Trikotnummer 7 hatte schon im ersten Durchgang sein Aufgabengebiet ganz eigenwillig interpretiert und erzielte nun Treffer Nr. 2. Das war noch nicht alles. Kurz darauf dribbelte er im Vorwärtsgang mehrere Gegenspieler schwindelig, bevor er mit letzter Kraft und selbst etwas orientierungslos den Ball zu Uwe T. durch die gegnerische Abwehr spielen konnte. Diese reklamierte lautstark Abseits, doch Uwe konnte völlig unbedrängt das 6:3 markieren. Ausgleichende Gerechtigkeit hat er wohl danach gedacht.

 Man of the match - Timo Frankenbusch -

Bodo kam kurz vor Schluss für mich aufs Feld und die Meidricher machten noch mal Druck. Immer öfter wurde der Ball unkontrolliert nach vorn geschlagen. „Pille, der hinter den Spitzen spielte, ging langsam die Puste aus. Der Gegner nutzte unsere Schwäche kurz vorm Abpfiff noch zu seinem vierten Treffer.

 Bereits Uwe`s 3 Treffer in diesem Jahr

Insgesamt geht der Sieg unseres Teams in Meidrich aber in Ordnung. Der Gegner war um Längen besser als der letzte und hat uns zeitweise alles abgefordert. Überdies zeigte er sich als fairer Verlierer, spendierte uns eine Kiste Bier (leider Köpi!) und in der Kabine konnte Oldie Bodo das bekannte „OlleMann....“ wieder höchstpersöhnlich anstimmen. Prost Jungs, die Serie hält!


Datenschutzerklärung