Spielbericht: 07

Siege: 06 Unentschieden :01 Niederlagen: 00

  Meiderich 06/ 95  -   Preußen Vluyn    (0 - 0)    4  -  5

Torschütze:Bolek 3, Christop Burkhoff, Guido Szutarski

Bericht:Hartmut Storkmeier Spieleranzahl: 12 Grund: Kunstrasen
Sieg über Meidrich 08/09
 
Auf Kunstrasen und bei Sonnenschein gewann unsere ALten Herren
5:4 gegen die Meidricher AH!
 
Nur mit 12 Spielern angereist zeigte sich das bunt zusammengestellte
Vluyner Team zunächst harmlos im Angriff.
Christof hatte seinem Bolek den Vortritt gelassen
und nahm auf der für ihn ungewohnten Bank Platz.
Bolek hatte aber zunächst noch Probleme den Ball mit
seiner Schnelligkeit in Einklang zu bringen,
doch das sollte sich im zweiten Durchgang erheblich besser gestalten.
 
Die erste Halbzeit blieb torlos, weil der Gegner zwei dicke Chancen
vertan hatte und wir Zeit brauchten unser Spiel zu finden.
Phlipp spielte mit Guido im zentralen Mittelfeld,
Klaus Mix im Sturm 
mit Eddy. 
 Phillip Junker "der Zentrale"

 
Die Meidricher spielten durchaus köperbetont,
was als erster unser Sardenblitz zu spüren bekam,
der unsanft auf dem künstlichen Grün landete und anschließend
auf der Bank Platz nahm, doch er sollte schon bald wiederkommen.
Denn Klaus M. verletzte sich am Oberschenkel nach einem
gefährlichen Flachschuss in die rechte Torecke.
Der gute Meidricher Torwart konnte den Ball zur Ecke lenken,
aber für Klaus war Schluss.           der Klausmuskel machte leider zu

 
Er genoss den sonnigen Nachmittag neben Toni und Dagmar, dem treuen Fan der Vluyner AH.
Nun weiß man eine gut besetzte Ersatzbank erst zu schätzen,
denn Claudio musste wieder auf den Platz und kämpfte wie immer unermüdlich bis zum Abpfiff.
In der zweiten Hälfte konnte Vluyn das Spiel immer besser in den Griff bekommen.
Insbesondere Bolek trug mit drei Treffern zu einer deutlichen
Führung unseres Teams bei.
Immer wieder über die rechte Seite kommend konnte er seine Schnelligkeit, nun mit Ball!, ausnutzen und Tor auf Tor schießen.
Hatte Meidrich die 1:0 Führung noch rasch ausgleichen können,
so gestaltete sich nach dem 4:1 durch einen flachen Schuss von
Guido in die rechte Torecke das Spiel scheinbar einseitig
zugunsten der Vluyner.
 
Es folgte noch ein Tor von Christof nach gekonnter Vorarbeit von
Bolek, der wieder im Strafraum alle Gegner stehen gelassen
und flach in den 5-Meterraum gepasst hatte.
Doch der Drops war noch nicht gelutscht, denn plötzlich tummelten
sich zu viele Vluyner in der gegnerischen Hälfte,
was postwendend mit zwei Toren bestraft wurde.
Sowohl Claudio als auch Marius wurden zum Teil recht unsanft von
ihren Gegenspielern am Eingreifen gehindert und konnten die
beiden Treffer nicht verhindern.
         Bolek spielte eine starke 2.Halbzeit   
 
Dazu kommt noch ein abgefälschter Schuss auf das von Sven
gehütete Tor, der dabei chancenlos blieb.
Am Ende stand es also 5:4 für Vluyn und das bedeutete,
dass uns das Bier danach besonders gut schmeckte. Marius, heute
Mannschaftskapitän, konnte zufrieden sein, unser Erfolgscoach
sowieso und Klaus spendierte großzügig und vermutlich als
Dankeschön für den gemütlichen Nachmittag neben Toni und Dagmar
die Kiste Bier. Prost!

Datenschutzerklärung