Spielbericht:12
Siege:10
Unentschieden:00
Niederlagen:02

  Preußen Vluyn - Hobbytruppe Schwarze Asche    (2 - 1)     5 - 4  

Torschützen: Heinz Hüsch 2, Uwe Tschuschke 2, Daniel Reichert

Bericht: Hartmut Storkmeier Spieleranzahl: 11 Grund: Rasen

Hart erkämpfter 5:4 Erfolg!

Zum Glück doch noch ein Spiel! In letzter Minute gelang es uns, einen Gegner und elf Spieler für unser Team „zusammenzukratzen“!

Das Wetter spielte auch noch mit und so ging es um 15 Uhr auf unserem Rasenplatz los gegen eine starke Hobbytruppe mit bekannten Spielern wie Rainer Willigs, Michael G., Dennis K.,
Daniel und Björn O.   usw..
Also keine leichte Aufgabe und es war klar, dass wir Klaus Seif im Tor kräftig unterstützen mussten, um nicht eine „Klatsche“ zu kriegen.

Bei uns fehlten viele vom „Stamm“, um nur einige zu nennen:
Timo Neumann, Guido Szustarski, Edi Riefel,
das polnische Sturmduo Adam&Christoph, Christoph Borth usw.

Also wir ohne Spieler auf der Bank, der Gegner hatte drei und das bei zunächst recht schwülen Temperaturen,
sicherlich ein Handicap für uns.

Doch die Anfangsviertelstunde wurde von uns gestaltet, nur hatten wir leider im Abschluss Pech, so dass einige gute Torchancen ungenutzt blieben.
Bekanntlich rächt sich so etwas und plötzlich lagen wir 0:1 zurück. Dumm gelaufen, doch Wippi konnte vor der Halbzeit erst Daniel Reichert mit einer Vorage zum Torerfolg verhelfen und kurz darauf auch Heinz Hüsch, der vormachte, wie man 100%ige Chancen eiskalt verwertet.

Das war der Pausenstand - eine durchaus beruhigende und gerechtfertigte 2:1 Führung. Doch den Pausenmodus hatten einige von uns noch nicht wirklich deaktiviert, denn der Gegner brauchte nur wenige Minuten und wir konnten erneut Anstoß machen
(Klausi hatte einen Schuss nur noch ins eigene Tor ablenken können).

Es folgten auf unserer Seite noch ein Treffer von Uwe Tschuschke, der eine „Sahneflanke“ von René Beuth aus kurzer Distanz direkt im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Den vierten Vluyner Treffer erzielte wieder „Mittelfeldmotor“ Heinz Hüsch nach Vorarbeit von Uwe T. und Thoms Plachta. Der Gegner nutzte allerdings ebenfalls Schwächen unsererseits im Strafraum und konnte ausgleichen. Erst kurz vor Schluss verwandelte Uwe noch einen aus Vluyner Sicht absolut gerechtfertigten Elfmeter, den Whippi im Zweikampf gegen Rainer W. herausgeholt hatte. Nach kurzer hitziger Diskussion in dem überaus fairen und ohne Schiedsrichter durchgeführten Spiel lag der Ball auf den Elfmeterpunkt und bevor unser Standardschütze Marius Malik nach vorn gelaufen war, hatte Uwe souverän eingenetzt und damit war die Partie entschieden und zu Ende. Endlich denn wir waren alle platt! 

Eine starke Leistung beruhend auf mannschaftlicher Geschlossenheit und klugem Spiel von hinten heraus, das auch das wiederholte Pressing des Gegners nicht durcheinander bringen konnte.
Eine super Zweikampfquote unserer „Achse“ Marius und Beuthi, eine ganz starke und selbstlose Partie von Thomas Plachta und ein immer anspielbarer und laufstarker Teddy im Mittelfeld. Timo F., Norman M. u alle anderen kämpften ebenfalls bis zum Abpfiff unermüdlich.

Danach ging's an den Grill und an das von Hansi liebevolll gezapfte Bier. Abends siegte noch Real über Juve in der CHL, aber das hat der ein oder andere nur noch am Rande mitgekriegt.


Datenschutzerklärung