Spielbericht:11
Siege:09
Unentschieden:00
Niederlagen:02

 TUS Buschhausen -   Preußen Vluyn       (0 - 6)     1 - 12  

Torschützen: Heinz Hüsch 4, Eddy Riefel 3, Adam Burkhoff 2,
                   Timo Neumann 2, Christoph Burkhoff 

Bericht: Hartmut Storkmeier Spieleranzahl: 12 Grund: Kunstrasen

An Beutis Geburtstag ließen die Alten Herren aus Vluyn in Oberhausen nichts anbrennen! Klare Geschichte gegen die Reisemannschaft!

Unter den kritischen Blicken von Guido S., der immer noch verletzungsbedingt pausieren muss, ging es mit exakt 11 Spielern pünktlich um 15 Uhr los auf Kunstrasen der ersten Generation.

Es dauerte nicht lange, bis Tor Nr. 1 durch Edi R. fiel (6. Minute). Vorausgegangen war eine schöne Kombination von Heinz H. eingeleitet über die linke Seite. Den zweiten Treffer konnte sich Tschischeck gutschreiben (9. Min.). Vorbereitet hatte den Treffer aus kürzester Distanz sein Bruder Adam, das Laufwunder an diesem Tag über die rechte Seite. Kur darauf nutzte Edi einen groben Schnitzer der Oberhausener Hintermannschaft zum 3:0. Das nächste Tor war eine Direktabnahme von Heinzi im gegnerischen Strafraum auf Vorlage von Adam (16.Min.), das 5:0 besorgte wieder Edi (23.Min.) und den Pausenstand von 6:0 war wieder ein Schuss von Heinzi, diesmal exakt ins untere Eck. Damit war der Spaßfaktor für unseren Gegner bei Null angekommen, während unsere Tormaschine auf Höchsttouren lief.

Das galt auch für den zweiten Durchgang, in dem nun Timo N. mitstürmte und den nächsten Treffer  in kaum mehr als einer Minute vom Wiederanpfiff zusammen mit Adam machte (42. Minute). Das 8:0 erzielte er selbst auf Vorlage von Adam (48. Minute). Es folgte der Gegentreffer zum 8:1. Etwas unnötig war zuvor der Ball in der eigenen Vorwärtsbewegung verloren gegangen und Sveni konnte den Ball nicht mehr über die Latte bugsieren. Egal und für den weiteren Spielverlauf unerheblich. Möchte man an unserem Spiel noch etwas kritisieren, dann waren es ein paar Nachlässigkeiten oder Überheblichkeiten, die sich jetzt einschlichen, vielleicht verständlich bei diesem Spielverlauf. Denn die Reisemannschaft wehrte sich nicht wirklich und hatte schon längst aufgegeben. Die nächsten beiden Treffer gehen wieder auf das Konto von Heinz H., Tor Nr. 11 erzielte wieder Timo N. und den letzten Treffer besorgte noch einmal Adam nach einem Dribbelsolo und mit einem Knaller in die gegnerischen Maschen. Dann pfiff der Schiri, wohl ein paar Minuten zu früh, das Spiel ab und erlöste die Oberhausener von ihren Qualen. Beuthi besorgte zwei Kisten Bier und für gute Laune war gesorgt. Er hatte sich wie sein Kapitän heute mit Torschüssen bescheiden zurückgehalten, aber hinten wie immer alles richtig gemacht. Unser starkes Duo in der Abwehr wurde heute ergänzt von Norman M., der abräumte, wenn ein flinker Gegner mal einem älteren Mitspieler (mir z. B.) davongelaufen war. Alles richtig gemacht heute von unserm Team, das durch kluges Spiel, Zweikampfstärke und mannschaftliche Geschlossenheit die Gegner inzwischen (auch ohne ein Laufwunder wie Adam B.) deutlich besiegt. 


Datenschutzerklärung