Spielbericht:10
Siege:07 
Unentschieden:02 
Niederlagen:01 

 FC Neukirchen-Vluyn - FCR Duisburg  (0-0)   1 - 1

Torschützen: Adam Burkhoff

Bericht:Hartmut Storkmeier Spieleranzahl: 12 Grund:Kunstrasen

Normen M. häufig im Mittelpunkt


Gegen einen starken Gegner wie die Rumelner ist es schwer, mit nur zwei Auswechselspielern anzutreten.
Einer von ihnen war Uwe Hüsch,
dessen Kniee auch nicht mehr die besten sind, der aber für den verletzten René Beuth in der zweiten Hälfte gebraucht wurde und der seine Sache sehr gut machte.
Der zweite Uwe, unser Teamchef Uwe T., hatte sich auch zunächst auf die Bank gesetzt, doch musste auch er schon nach 20 Minuten auf den Platz,
weil mein rechtes Knie nicht mehr mitmachen wollte.
Und Uwe T. konnte zwar nicht die Kilometer laufen,
die Teddy heute zurücklegte, doch brachte er seine Erfahrung durch kluges Stellungsspiele und sichere Pässe ein und half so,
schwierige Situationen in den Druckphasen des Gegners zu entschärfen.

Der erste Durchgang gestaltete sich ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei heute spielerische Glanzlichter von unserer Seite selten waren.

Das lag sicher daran, dass Adam B. einen rabenschwarzen Tag erwischte,
ihm gelang so gut wie nichts, Anel P. sich in den Zweikämpfen festbiss,
Eddy wenig Bälle bekam, um Ideen zu kreieren und auch Tomek heute
auf der linken Seite nicht die gewohnte Durchschlagskraft hatte.

Immer wieder stand Normen Molz im Tor im Mittelpunkt,
da der Gegner unsere Fehler im Spielaufbau gnadenlos zu schnellen Kontern nutzte. Er machte heute eine ganz starke Partie und er hat entscheidend
dazu beigetragen, dass wir nur einen Gegentreffer bekamen.

  Mann des Tages, Normen M.

Der fiel zu Beginn der zweiten Hälfte, als in unserem Strafraum die Ordnung durcheinander gekommen war und der Rumelner Stürmer aus kurzer Distanz zum Schuss kam.
Ärgerlich, aber unser Team kämpfte nun nur um so geschlossener,
um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.
Allen voran Teddy mit einem ungeheuren Laufpensum und starken Zweikämpfen.

                                                                            Daniel the mudmaster

Ebenso beeindruckend wie Normen K. sich in der Abwehr steigerte und viele Zweikämpfe für sich entscheiden konnte.
Denn wir wurden immer wieder vom Gegner unter Druck gesetzt.

René B. musste etwa eine  Viertelstunde vor dem Abpfiff verletzt vom Platz und Uwe H. kam, wie eingangs erwähnt, für ihn, um ebenso sein Bestes zu geben (und das war für einen Spieler der bisher nur selten im Spiel dabei war außerordentlich gut).

Heinz versuchte vor allem durch lange Pässe unseren eigentlich gut besetzten Sturm in Szene zu setzen und schließlich gelang nach einer gelungenen Aktion von Anel P. dem glücklosen Adam B. aus kürzester Distanz der Ausgleich.

Der Gegner hatte noch Möglichkeiten zum Siegtreffer, die vor allem von Normen im Tor vereitelt wurden
(darunter zwei ganz starke Reaktionen auf der Torlinie),
Marius gab alles, um hinten die Abwehr zusammenzuhalten.

Es war ein hartes Stück Arbeit, heute gegen Rumeln nicht zu verlieren.
Also kann das Team stolz auf das Unentschieden sein.
Schade, dass wichtige Spieler wie Guido, Wippi,  Krys fehlten.
Doch alle, auch der unglückliche Adam, haben heute eine starke kämpferische Leistung geboten. Atze gab die versprochene Kiste Bier für den Sieg letzte Woche aus, es folgte, so viel ich mich erinnern kann, noch weitere Kaltgetränke, sodass niemand unterhopft nach Hause gehen musste.
Und beim nächsten Spiel sind alle da!


Datenschutzerklärung