Spielbericht:12
Siege:09 
Unentschieden:02 
Niederlagen:01 

 FC Neukirchen-Vluyn - VFB Homberg II  (3-0)  4 - 1

Torschützen: Heinz Hüsch, Stephan Wippler, Adam Burkhoff, Thomek Strach

Bericht: Hartmut Storkmeier Spieleranzahl: 15 Grund: Rasen 

Heute war nach dem Spiel Grillen und Abschluss der Tipprunde angesagt mit Dankeschön an Hansi und seine Frau.

Wen wundert es, dass wir diesmal 15 Spieler waren
(und das nur, weil z. B. Guido sich gar nicht erst eingetragen hat). Wäre jede Woche Grillen!

Wer auf die Bank musste, nahm es gelassen, und auch schon nach gut 20 Minuten setzte die Rotation ein, so dass alle ihre Spielzeit hatten.
Uwe T. macht das ganz prima und auch niemand von den
„Gesetzten“ scheut davor, auch mal auf der Bank Platz zu nehmen. Auf dieser fehlte heute Atze, der Urlaub an der Nordsee macht,
aber über alles informiert sein wollte.


  Atze, Co-Trainer im verdienten Urlaub

Der erste Durchgang verlief mit druckvollem Vluyner Spiel.
Ein schöner Freistoß von Eddy von der linken Seite bescherte uns den ersten Treffer von Kopfballspezialist Heinzi.
Danach traf Wippi nach Vorarbeit von Tomek und den dritten Treffer erzielte Adam von rechts kommend aus spitzem Winkel.

Die Abwehr wurde wieder von Uwe T. dirigiert, weil René Beuth weiterhin verletzt ist. Dafür spielt Marius wieder Manndecker,
was er genauso gut beherrscht.
Timo F. war Manndecker Nummer Zwei, im Mittelfeld rackerte wieder Teddy neben Heinzi, im Sturm gleich drei Spieler,
nämlich Adam, Wippi und Eddy. Links und rechts im Mittelfeld fingen Tomek und ich an (leider musste ich mich schon nach einer halben Stunde verletzt auswechseln lassen).

Insgesamt konnte uns Homberg in den ersten 40 Minuten nicht wirklich in Gefahr bringen und unser Sturm hatte zuverlässig gescored.

Im zweiten Durchgang wurde unser Spiel ein wenig fahrig und vorne verhinderten oft unnötige Ballverluste und unkonzentrierte Abschlüsse eine höhere Torausbeute.
Auch musste Normen M. im Tor einige kritische Situationen bereinigen.

Am einzigen Gegentreffer konnte er nichts machen.
Der Gegner traf aus kürzester Distanz nach einem raschen Gegenzug, verursacht durch Ballverlust im Spiel nach vorne.
Das vierte Tor für unser Team, ein präziser Schuss in den linken Giebel von  Linksfuß Tomek Strach, war vielleicht der schönste heute.

Danach dauerte es nicht mehr lange und nur noch kaltes Bier und Grillfleisch zählten.

Danke an alle Helfer und Organisatoren!
Und natürlich an Hansi, den Cheforganisator der Tipprunde!

  Initiator und Fußballverrückter, Hansi 

Dass nicht alle mehr den Weg zum Füllort fanden,
wo das DFB Pokal Endspiel geguckt wurde, lag an dem Wodka polnischer Herkunft, den Adam flaschenweise ausschenkte und der tatsächlich ausgesprochen gut war.

Nazdrovje!


Datenschutzerklärung