Spielbericht:22
Siege:17 
Unentschieden:04 
Niederlagen:01 

 FC Neukirchen-Vluyn - BSV Osterfeld  (2 - 2)   3 - 2

Torschützen: Adam Burkhoff 2, Stephan Wippler

Bericht:Hartmut Storkmeier  Spieleranzahl: 13 Grund:Kunstrasen

Endlich mal wieder ein Heimspiel.

Dann auch noch auf dem neuen Kunstrasen und bei trockenem Wetter. Unter unseren Zuschauern Claudio, Wolle, Stoffel, Oldie Bodo, der verletzte Normen M. und natürlich Atze, der Uwe T. bei der Mannschaftsbetreuung unterstützt.
Optimale Voraussetzungen also,
doch das Spiel gestaltete sich von Beginn an recht hitzig.

Wir wussten um die Leidenschaft, mit der Osterfeld kämpft,
und unser Mittelfeld setzte ein paar „Duftmarken“,
um keine Fragen aufkommen zu lassen.
Die Gegenspieler protestierten lautstark und bald wurde jedes Tackling von heftigen Reklamationen begleitet.
Der Schiedsrichter blieb zum Glück gelassen, aber die Stimmung auf dem Platz war bis zum Schluss aufgeladen.

Im Mittelfeld pausierte im ersten Durchgang verletzungsbedingt Mittelfeldmotor Heinz Hüsch. Für ihn versuchten Stefan B. und Krys im Spiel nach vorn die Fäden zu ziehen, unterstützt vom lauf- und zweikampfstarken Teddy.
Im Sturm Eddy und Adam, häufig über links von Tomek in Szene gesetzt. Adam machte Treffer Nummer eins auf Zuspiel von Eddy, es folgte auch schon bald das 2:0 wieder durch Adam, der wie letzte Woche mächtig Gas gab, nach Zuspiel von Stephan.

 Adam B. mit Treffer Nr. 30 und 31 !!!

Doch dann sorgten zum Teil individuelle Fehler dafür, dass der Gegner zurück ins Spiel fand und nach einem Freistoßtor den Ausgleich erzielte.
Das war der Pausenstand.

Marius musste den verletzten Uwe Hüsch im Tor ersetzen, ferner kamen nun Uwe T. auf der Liberoposition und Heinz im Mittelfeld zum Einsatz.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst stockend, Marius hatte keine Chance bei einem Schuss von rechts in den Giebel.
Aber keiner von unseren Spielern auf dem Platz wollte eine Niederlage hinnehmen. Unterstützt von den Zuschauern kämpften und spielten sie weiter und hatten im Abschluss richtig Pech.
Wippi erzielte zwar den Ausgleich, hätte aber mühelos zwei weitere Tore machen können. Heinz, der zuvor Wippi mit schönem Pass in den Lauf bedient hatte, konnte auch nicht den Ball in aussichtsreicher Position im gegnerischen Tor unterbringen: ein gegnerischer Fuß war noch dazwischen. Osterfeld kämpfte ebenso leidenschaftlich, allerdings immer mit Meckern und Reklamationen verbunden.

Hervorzuheben noch der Einsatz von Detlef Steininger über zwei Spielhälften auf der Verteidigerposition und eine ganz starke Abwehrleistung von Timo F., der unter anderem dem einschussbereiten Stürmer noch im allerletzten Moment den Ball fair vom Fuß grätschte.

Kapitän Marius konnte noch nervenstark eine schwierige Situation kurz vor Spielende klären.

  Marius M. kann auch im Tor.
Es blieb beim 3:3.
Der Schiedsrichter pfiff eine langsam aus den Fugen zu geratene Partie schließlich ab.
Wir haben gleich erklärt, dass wir auf solche Spiele keinen Wert legen, und werden wohl künftig nicht mehr gegen Osterfeld antreten. 


Datenschutzerklärung