Spielbericht: 29 Siege: 24 Unentschieden: 04 Niederlagen: 01

  VFL Duisburg Süd  -    Preußen Vluyn   (0-4)  0 - 8

Torschützen:  Eddy Riefel 2, Christoph Burkhoff 2, Bodo Deutschmann
                       Timo Neumann, Lolek Bolek, Eigentor

Bericht: Hartmut Storckmeier Spieleranzahl: 10 Grund: Asche

Das Spiel begann mit einer Überraschung:
Irgendwie hatte sich der Spieler mit der 10
auf den Platz geschlichen und,
bevor es jemand merkte, ging es schon los.
Heinzi hielt es nicht mehr unter den Zuschauen,
er mischte eine Halbzeit mit gewohnt präzisen Pässen mit.
 In der Halbzeit war dann aber Schluss für ihn, aber da stand es
auch bereits beruhigend 4:0 für uns.

Nun zu den Details. Es bedurfte eines Eigentores,
um unsere Tormaschine anzuwerfen. Doch dann lief es.
Die Tore 2 und 3 besorgten Edi und Heinzi,
Timo machte das 3:0 mit einem mit sehenswerten Schuss aus halb
linker Position ins rechte obere Eck.
Die Duisburger spielten auf Konter,
doch die von René geführte Abwehr konnten sie über die gesamte
Spieldauer nicht knacken.
Sven im Tor hatte nicht viel zu tun.

In der zweiten Halbzeit ging es ohne unsere 10 mit Toren weiter.
Bolek, der Bruder von Lolek traf zuerst
von den deutsch-polnischen Bluesbrothers, dann wieder Edi,
der meines Erachtens, ein ganz geiles Spiel machte,
Bodo durch Foulelfmeter
(ultra cool den Torwart in die falsche Ecke gelockt -
wie er das macht,
weiß keiner, noch nicht mal er selbst)
und schließlich setzte Lolek mit Treffer acht den Schlusspunkt am
Ende eines Spiels,
in dem "Pille" so nett war auszuhelfen und wir doch mit 14 Spielern antreten konnten.

Also Ende gut, Bier gut!

 

 

 


Datenschutzerklärung